Yoga Bowl

Essen für Körper und Seele!

In unserer heutigen Überflussgesellschaft beeinflussen zu viele Ängste und Gedanken unser Verhalten. Wir leben in einer Zeit, der tausend Möglichkeiten. Dieser Luxus kann uns ganz leicht überfordern. Äußere Ansprüche von Schönheitsidealen und innerer Druck, den wir über uns über uns selbst und unser Ernährungskonzept machen, haben Einfluss auf unsere Nahrungswahl.

Nimm Dir Ruhe und Zeit für Dein Essen und deren Zubereitung.

pexels-photo-128848

Ich nenne dieses Gericht gern „Yoga Bowl“ oder auch mein „Yoga Eintopf“. Es macht mir Spaß beim Kochen dieses Gerichtes alles um mich herum zu vergessen und gleichzeitig aber auch Alles wahrzunehmen. Der Eintopf entwickelt ganz eigene, beruhigende Gerüche. Manchmal bleibt die Zeit beim kochen einfach stehen, im Gegensatz zu anderen Abenden, in denen ich einfach nur schnell etwas zaubern möchte.

Zutaten

  • 1 TL Kokosöl
  • 1 Zwiebel, gewürfelt
  • 2 Knoblauchzehen, ganz klein geschnitten
  • 2 TL frischer Ingwer, ganz klein geschnitten
  • 1/2 getrocknete Chili
  • 1 TL Cayenne Pfeffer
  • 1 TL Zimt
  • 1 Brokkoli, mundgerecht geschnitten
  • 2 große Möhren, mundgerecht geschnitten
  • 1/2 Fenchel, in dünne Scheiben geschnitten
  • 1 Zucchini, mundgerecht geschnitten
  • 2 x 400 ml (3,5 Tassen) Dosentomaten
  • 1/2 Tasse (125 ml) rote Linsen
  • 1/2 Tasse (125 ml) gekochte Kidney Bohnen oder Kichererbsen
  • Ganz viele frische Kräuter nach Belieben (Koriander oder Thymian)

mexican_bean_stew_75910_16x9

Kokosöl in einer tiefen Pfanne erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch dazugeben. Die Hitze dann etwas reduzieren und weiter köcheln lassen bis die zwiebeln glasig sind.  Unter ständigem Rühren den Ingwer, Chili, Cayenne und Zimt hinzufügen. An der Stelle unbedingt aufpassen, dass nichts anbrennt. Wenn sich der Geruch der Gewürze vollkommen entfaltet hat, können alle weiteren Zutaten hinzugefügt werden außer die Bohnen und die frischen Kräuter. Abgedeckt sollte das Ganze nun 30 Minuten vor sich hinköcheln. Falls es zu trocken werden sollte, einfach etwas Wasser hinzufügen.  Es kommt darauf an wie viel Wasser die Linsen aufnehmen. Die Bohnen und frischen Kräuter hinzufügen und nochmals 5 Minuten köcheln lassen. Man kann nebenbei auch noch Reis servieren. Aber es schmeckt auch  perfekt ohne Reis.

Guten Appetit!

Die vorliegenden dargestellten Inhalte dienen der neutralen Information und stellen keine Empfehlung oder Bewerbung der beschriebenen Nähr-, Arznei-, Heilmittel, Methoden oder Behandlung dar. Beiträge und Tipps beziehen sich lediglich auf die vorgestellten Produkte als Lebensmittel und ihre Verwendungen im Allgemeinen und bezwecken eine kritische Auseinandersetzung mit den jeweiligen Produkten. Hinweise auf konkrete Produkte einzelner Hersteller und Empfehlungen betreffen lediglich eigene Einkaufsquellen. Es wird dringend empfohlen, sämtliche Verwendungs- und Warnhinweise auf den jeweiligen Verpackungen der etwaig erworbenen Produkte streng zu beachten. Es kann keine Garantie auf Richtigkeit, Vollständigkeit, Aktualität oder Ausgewogenheit der Informationen gegeben werden. Die Inhalte ersetzen keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Arzt oder Apotheker und sollten nicht als Grundlage eigener Diagnosen und Handlungen dienen. SoulUrbia übernimmt keine Haftung für Unannehmlichkeiten oder Schäden, die sich aus den hier dargestellten Inhalten ergeben.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s