[Rezension] „Warum Nationen scheitern: Die Ursprünge von Macht, Wohlstand und Armut“ von Daron Acemoglu und James Robinson

img_6518

Zugegeben, es ist Wirtschaftslektüre mit starken politischen und geographischen Einflüssen. Aber nicht nur für einschlägig Interessierte kann ich das Buch empfehlen, sondern für jeden, der sich dafür interessiert, warum die Welt heutzutage so ist wie sie ist und vor allem auch wie sie in Zukunft funktionieren wird, der wird dieses Buch lieben.

Es ist das Werk aus mehr als 15 Jahren Wirtschaftsforschung und empirischen Studien. Brilliant and eindringlich geschrieben, beantwortet “Warum Nationen scheitern” die Frage die Wirtschaftswissenschaftler seit Jahren nicht beantworten können: Warum sind manche Nationen reich und andere arm, geteilt durch Krankheit und Gesundheit, Reichtum und Armut, Nahrungsüberfluss und Hungersnöte?

Ist es die Kultur, das Wetter oder die geografische Lage? Oder vielleicht die Unwissenheit über die richtige Politische Führung?

Einfach beantwortet: Nein. Keiner dieser Faktoren ist für das Schicksal eines Staates verantwortlich. Wie kann man erklären, warum zum Beispiel Botswana zu einem der am schnellsten wachsenden Länder geworden ist, während andere afrikanische Länder, wie Simbabwe, der Kongo und Sierra Leone in Armut und Gewalt feststecken?

IMG_6523

Daron Acemoglu und James Robinson zeigen schlüssig, dass es sich um vom Menschen geschaffene politische und wirtschaftliche Institutionen handelt, die dem wirtschaftlichen Erfolg (oder dem Mengel daran) zugrunde liegen. Korea ist, um nur eins der faszinierenden Beispiele zu nennen, eine bemerkenswert homogene Nation, doch die Menschen in Nordkorea gehören zu den Ärmsten der Welt, während ihre Brüder und Schwestern in Südkorea zu den Reichsten gehören. Der Süden schuf eine Gesellschaft, die Anreize schuf, Innovationen belohnte und jedem die Teilnahme an wirtschaftlichen Möglichkeiten ermöglichte. Der dadurch bewirkte wirtschaftliche Erfolg wurde aufrechterhalten, weil die Regierung gegenüber den Bürgern und der großen Masse rechenschaftspflichtig wurde. Leider haben die Menschen im Norden jahrzehntelang Hungersnöte, politische Unterdrückung und sehr unterschiedliche wirtschaftliche Institutionen erlebt – ohne, dass ein Ende in Sicht ist. Die Unterschiede in Korea sind auf die Politik zurückzuführen, die diese völlig unterschiedlichen institutionellen Entwicklungslinien geschaffen hat.

IMG_6524

Die fünfzehnjährige Forschung baut auf außergewöhnlichen historischen Beweisen aus dem römischen Reich, den Maya Stadtstaaten, dem mittelalterlichen Venedig, der Sowjetunion, Lateinamerika, England, Europa, den vereinigten Staaten und Afrika auf. Sie schaffen mit ihrem Werk eine ganz neue Theorie der politischen Ökonomie mit großer Relevanz für die wichtigsten Fragen von heute. Zum Beispiel, ob die autoritär aufgebaute Witschaftsmaschine China auch weiterhin so schnell wachsen und den Westen damit überrollen wird? Sind Amerikas beste Tage vorbei? Bewegen wir uns in einem wirtschaftlichen Teufelskreis, der die Mächtigen immer mächtiger und die Armen immer ärmer macht? Welches ist der effektivste Weg um Milliarden Menschen von Armut zum Wohlstand zu bringen? Ist es überhaupt zielführend, durch Hilfsorganisationen zu versuchen zu helfen oder ist es eher sinnvoll, die Ideen über das Zusammenspiel zwischen inklusiven politischen und wirtschaftlichen Institutionen von Acemoglu und Robinson zu adaptieren?

IMG_6522

„Warum Nationen scheitern: Die Ursprünge von Macht, Wohlstand und Armut“ wird definitiv verändern, wie Du die Welt betrachtest und verstehst.

Das Buch ist teilweise langatmig geschrieben, dies ist jedoch nötig um die Zusammenhänge von Politik und Wirtschaft in einzelnen Fällen zu betrachten und zu verstehen. Am Ende setzen sich Acemoglu und Robinsons Schlussfolgerungen wie Puzzleteile zusammen. Letztendlich hat mir das Lesen des Buches großen Spaß gemacht.


Ein Gedanke zu “[Rezension] „Warum Nationen scheitern: Die Ursprünge von Macht, Wohlstand und Armut“ von Daron Acemoglu und James Robinson

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s