Meine April Highlights

Des öfteren lese ich im Bloguniversum interessiert Tagebucheinträge von wildfremden Menschen. Ich habe festgestellt, dass es mich inspiriert zu lesen was andere so machen, wie sie ihr Mittagessen, ihren Tag, ihre Woche oder ihre Monate so verbringen oder was ihnen Spaß macht oder auch nicht gefällt. Ganz nebenher trainiert es meine eigenen Sinne achtsamer und reflektierender in Bezug auf schöne Momente in meinem Leben zu werden. Sich daran zu erinnern was schön war, was sich gut anfühlte. Das mache ich viel zu wenig. Aber das ist es doch was das Leben ausmacht, oder? Es soll sich gut anfühlen…

Also was habe ich im April also so schönes erlebt?

  1. Musik – Das beste Konzert meines Lebens; MIA. in der Markthalle in Hamburg mit Prada Meinhoff als Vorband. Wow. Ich meine, ich war schon auf sehr vielen Konzerten.  Dieses hatte jetzt keine verrückte Pyroshow oder sonst etwas. Es lag einfach nur daran, dass MIA. eine meiner Lieblingsbands war als ich Anfang 20 war und die mich sehr prägte. Und es war auch gleichzeitig die erste sehr laue Nacht diesen Jahres in Hamburg. Nach der Arbeit habe ich zwei Freunde getroffen und wir konnten zum ersten Mal einfach so ohne zu frieren im T-Shirt draußen sitzen. Es gab tolle Gespräche mit gut schmeckendem Cidre. Eine Stunde nachdem der eigentliche Einlass losging begaben wir uns vollkommen entspannt langsam zur Markthalle, kein Anstehen, kein Gedrängel, alles entspannte erwachsene Menschen. Ich fühle mich so wohl, da der Altersdurchschnitt mit Mitte/ Ende 30 meinem Alter gut angepasst war. Ich fühlte mich zum ersten mal in einem Konzert Publikum einfach nur wohl. Mit einem Radler bewaffnet stellten wir uns locker und mit viel Bewegungsfreiraum in die Menge. Kurze Zeit später begann die Vorband. Ich hatte, glaube ich, vorher noch nie von Prada Meinhoff gehört, aber schnell habe ich festgestellt, dass die Band mir sehr gut gefällt, rockt und eine tolle Stimmung macht. Als MIA. dann auftrat gaben wir alles. Die nostalgischen Texte rührten uns zu Tränen und brachten uns zum lachen. Was für schöne Gefühle durch Musik ausgelöst werden können. Nach dem Konzert ging es auf den nahe gelegenen Kiez. Der Abend klang mit weiteren wunderschönen Gesprächen (wenn auch sehr heiseren Gesprächen) und ein paar wenigen Runden Schnaps aus. 🙂  Tatsächlich habe ich schon Karten für das nächst MIA. Konzert. Ob sich dieser Tag wiederholen lässt, bezweifle ich, aber vielleicht kommt es nahe ran.E3989DC3-5F6C-491C-8ECB-16150A284A5A
  2. Reise – Beruflich verschlug es mich in die Schweiz. Auf dem Weg dorthin nahm ich noch einen Kundentermin in Karlsruhe mit. Dieser ist gut gelaufen und hinterließ bei mir ein gutes Gefühl. Als ich spät am Abend dann in Zürich ankam holte mich ein lieber Kollege gleich vom Bahnhof ab. Das stellte sich auch als lebenswichtig heraus. Nicht nur dass ich anscheinend total verdrängt habe, dass die Schweiz nicht im EU Roaming Paket inkludiert ist, sondern hatte ich auch verdrängt, dass man in der Schweiz mit einer anderen Währung bezahlt. Ich fühlte mich wie der letzte Mensch als ich meine Straßenbahnbahnfahrkarte mit Euro bezahlen wollte. 🙂 Auch, dass es in der Schweiz andere Steckdosen gibt durfte ich lernen als mein Laptop keinen Strom mehr hatte. Da ich auf dem Zimmer nicht mehr arbeiten konnte, kam mir die spät abendliche Verabredung mit meinem Ex-Manager und ein paar alten Kollegen in einer sehr sehr schönen Lokation (Rimini Bar) gerade recht. Ich war zu spät und wollte daher eine Runde Bier ausgeben. Mit dem Preis-Leistungsniveau in der Schweiz hatte ich natürlich auch nicht gerechnet. So kosteten 6 Bier knappe 70 €. Nach zwei wundervollen Tagen in Zürich mit einigen Workshops, Präsentationen und natürlich auch mit etwas Sightseeing ging es weiter zu Freunden nach Basel über das Wochenende.  Wir besuchten Museen und aßen leckere Sachen. Ich glaube mir wurde die coolste Lokation Basels gezeigt, die Landestelle auch die leckerste Schoki wurde mir gekauft (Läderach; gibt’s in Hamburg auch und ist hier natürlich um ein Vielfaches günstiger). Aber vor allem gab es viel Vino und schöne Worte. 492B4D51-4FD0-421B-A044-B1BD410DF77A3947F1F0-AA3A-4232-B105-E3F83A16692DFE9C7CCB-2D26-4C23-933F-F86DB8911FBF
  3. Kino – ich war mal wieder im Kino. Diesmal gab es im Passage Kino „Drei Tage in Quiberon“. Ein Film der Romy Schneider in ihrer größten Lebenskrise zeigt. Sehr gut gemachte, wie ich finde. Manchmal etwas lang aber dafür umso emotionaler. Und ein generell schöner Abend war es auch. Mit vorherigem Dinner und mal wieder Popcorn zum Film.
  4. Zu Hause – Das Schlafzimmer wurde neu gestaltet und umgeräumt so, dass ich nun vom Bett aus das Wasser sehen kann. Fühlt sich an als würde ich an einem ganz neuen Ort wohnen. Wunderschön. Aber es wird in den nächsten Wochen noch einiges gemacht.
  5. Heimat – Ich habe ein schönes Wochenende in der Heimat mit meinem Freunden und meiner Familie verbracht. Ausgiebiges Frühstücken, Büchershoppen in meiner Lieblingsbücherei, Baby von Freunden begutachten, Abendessen mit der Familie und viele schöne Gespräche.
  6. Lernen – Rum Tasting in der Villa Verde. Ein wunderschöner und unvergesslicher Abend. Viel gelernt und viel gelacht. Auch wenn ich mich nach dem siebten Gang und dem achten Rum nicht mehr so ganz an Alles erinnere. Das Essen und der Rum waren vorzüglich, der Abend war lehrreich und die Gastgeberin einmalig. Danke Ina.6EF44E60-D0B4-44E2-9F59-8F76B5E30F3F.jpeg
  7. Arbeit – Nachdem der Sommer sich immer mehr durchgesetzt hatten zelebrierten wir das erste After Work auf unserer wunderschönen Dachterrasse mit Blick auf die Elbphilharmonie. Tolle Stimmung und Gespräche mit Kollegen vor einer atemberaubenden Kulisse. Ich freue mich schon sehr auf das Nächste.img_8927.jpg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s